Gärtnerstr. 11 in 45128 Essen    Tel: 0201 88 40 687/8

<<  November 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

bericht_ueber_mobilitaet_bta

Regionaler Schüleraustausch aus dem Bereich " Mode und Handel"

Am 23. November 2010 war für die Unterstufe der Bekleidungstechnischen Assistenten des Hugo-Kükelhaus-Berufskollegs ein regionaler Austausch mit einer Schülergruppe aus dem Bereich „Mode und Handel" des ROC (Regionales Opleiding Center) in Nijmegen (Niederlande) geplant. Im Englisch-Unterricht wurde der Besuch in den vergangenen Wochen organisiert und inhaltlich vorbereitet: The European idea of cooperation/ vocational training at ROC/fashion and trade/What do I hope to find? What are my expectations? What will I gain from the visit?).

Um 8 Uhr morgens verließ der Bus mit 28 freudig-aufgeregten Schülern Essen. Die Gruppe wurde begleitet von Frau Kauls-Gajda (Praxislehrerin Bekleidung) und Tedda Roosen (Englisch-Lehrerin und Europa-Koordinatorin für den Bereich Vollzeit am Hugo-Kükelhaus-Berufskolleg).

Um 10 Uhr wurden wir von der gastgebenden Gruppe am Museum „Het Valkhof" mit einem Begrüßungsgetränk willkommen geheißen. In Kleingruppen konnten die Schüler dann in den Führungen die Arbeit des Künstlers Berend Strik kennenlernen. In der Ausstellung „May I show you my pictures" erfuhren die Gruppen mehr über diese außergewöhnliche Kunst: durch auf Fotos aufgebrachte Stoffstücke und Stickereien verändert der Künstler die Konturen der Abbildungen. Farbe und Stoffstücke nisten sich in der fotografischen Darstellung ein, werfen ihre Schatten und überwuchern das Motiv. Diese Bildbearbeitung ist aufwändig und mit viel Präzision ausgearbeitet. Diese Modifizierung mithilfe von Garnen und Stoffen verleiht den Bildern eine Reliefartigkeit, wodurch es an Tiefe und vor allem Ausdruck gewinnt. Sowohl die niederländischen als auch die deutschen Schülerinnen und Schüler waren sichtlich beeindruckt, zumal diese Kunstausstellung einen direkten (Berufs)Bezug zu ihrem täglichen Material und Tun aufwies.

Nach einem stärkenden gemeinsamen Mittagessen im Museum wurden die Schüler in Gruppen zu viert auf den Weg geschickt: jeweils 2 niederländische Schüler kümmerten sich und zeigten den etwa 20minütigen Fußweg vom Museum durch die Altstadt zum ROC. Offensichtlich entstanden spätestens hier nette Kontakte. Im ROC angekommen wurde in einem Workshop die Arbeit des Künstlers Berend Strik nachgearbeitet: die im Vorfeld ausgedruckten individuellen Portraitphotos auf A4/160g-Papier konnten mit Hilfe unterschiedlichster zur Verfügung gestellter Stoffe und Garne sowie Nadel und Faden nach eigenem Geschmack verfremdet werden.

Die Resultate waren individuell verschieden, aber sehr eindrucksvoll. Mit beachtlicher Kreativität setzten ausnahmslos alle Schüler ihre eigenen originellen Ideen um.

Das gemeinsame Aufräumen im Anschluss ging unkompliziert vonstatten. Nach einer Präsentation der Handlungsprodukte und einem Abschiedsfoto wurden die deutschen Schüler am Bus verabschiedet, nicht ohne noch Adressen auszutauschen: über facebook, Chatforen oder direkten Emailkontakt wollen einige Lernende in Kontakt bleiben. Auf der Rückfahrt nach Essen waren sich alle Teilnehmer einig, dass dies ein besonderer, lehrreicher und rundum interessanter Tag war. Ein Gegenbesuch ist für Januar 2011 geplant. Dieser wird von den Essener Schülern wiederum im Englisch-Unterricht vorbereitet, genau wie auch die Nachbereitung des Besuches in Nijmegen erfolgen ist. Präsentation zum Besuch
Tedda Roosen, Essen im November 2010

 

Links:

www.roc-nijmegen.nl Regionales Opleiding Center, Nijmegen

www.museumhetvalkhof.nl Museum in Nijmegen

www.berendstrik.nl/

 

Kontakt: T. Roosen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!